Rund um die Welt
Helfen Sie mit!

Ihr Engagement

Werden Sie Zustifter!

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht,
engagierte Menschen zu gewinnen, die hinsehen,
Nöte beseitigen und helfen wollen. Stifter werden!

Die Kita in Mato Grosso

Engagierter Kampf gegen die Armut

Das Projekt entwickelt sich zu einer Schwerpunktförderung der Siegerland-Stiftung. Wer den Nutzen der Arbeit gesehen hat, die dort geleistet wird, erkennt, wie das Zusammenwirken von persönlich engagierten Menschen vor Ort und die finanzielle Unterstützung aus Deutschland vielen Kindern das tägliche Leben erträglicher macht, den verbundenen Familien Lebenssinn vermittelt und unnötige Ängste nimmt.

 

Engagierter Kampf gegen die Armut An fünf Tagen in der Woche werden über 70 Kinder in der Kita mit Essen, Zuwendung und der Vermittlung von grundlegenden Lebensfähigkeiten betreut. In Kleingruppen werden sie tagsüber von Erzieherinnen betreut. Diese Erzieherinnen kommen aus der einheimischen Bevölkerung, haben ein festes Arbeitsverhältnis und sind sozialversichert. In der Kita wird eine eigene Küche betrieben, in der täglich frisch gekocht wird mit Gemüse und Obst, das überwiegend von den beiden Farmen gewonnen wird, die der Kita angegliedert sind. Die häusliche Versorgung der Kinder ist so schlecht, dass am Wochenende nicht genügend Essen in den Familien zur Verfügung steht und die Essensmenge am Montag und Dienstag in der Kita immer wesentlich größer sein muss als an den restlichen Wochentagen.

 

Engagierter Kampf gegen die Armut Die Missionarsfamilie Koschmieder hat in Cáceres schon mehrere Gemeinden gegründet, in denen regelmäßig Gottesdienste und Bibelarbeiten angeboten werden. Reinhard Quast hatte im März 2017 die Gelegenheit, die ganze Breite der Kinder- und Gemeindearbeit für eine Woche zu begleiten und ist voller Bewunderung für die Familie Koschmieder, die praktisch an allen sieben Tagen der Woche im Einsatz für die Menschen in der Stadt ist. Es werden Transporte durchgeführt zu den Ärzten und ins Krankenhaus, hauswirtschaftliche Schulungen angeboten und die ganzen Nebenbetriebe organisiert, um täglich die frische Nahrung zu beschaffen. Die Armut ist unbegreiflich für Menschen, die in Deutschland leben – es mangelt an Essen, Arbeitsstellen, Bildung und menschenwertem Wohnraum.

 

Engagierter Kampf gegen die Armut Am meisten beeindruckt aber die Veränderung der Menschen: sie erkennen, dass sie vom Schöpfer dieser Welt geliebt werden, sie verstehen die christliche Botschaft und integrieren sie persönlich in ihr Leben. Der Geisterglaube, der dunkle und unerträgliche Ängste schürt, verschwindet. Das Leben hat einen Sinn und die Gemeinschaft, verbunden durch Nächstenliebe, gibt gegenseitige Hilfe und Unterstützung. Die Familie Koschmieder ist nun seit über 30 Jahren dort engagiert, Markus Koschmieder ist zum Ehrenbürger von Mato Grosso ernannt worden und bereitet den Generationswechsel im Management der Arbeit auf seine Tochter und andere Mitarbeiter vor.

 

Siegerland-Stiftung - Kolpingstraße 34 - 57072 Siegen - Telefon +49 (0) 271 43492 - Telefax +49 (0) 271 41013 - E-Mail kontakt@siegerland-stiftung.de Seitenanfang